Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

International Association for
Anthroposophic Body Therapies

Projekte

Brücken bauen

Die Jurte als Oase der Entspannung auf der Jahreskonferenz der Medizinischen Sektion 2022

2020 stand erstmals eine Jurte während der Tagung vor dem Westeingang des Goetheanums.

2022 gab es erneut eine Jurte - die Jurte der Anthroposophischen Körpertherapie als Oase der Ruhe und Entspannung während der Dauer der Jahreskonferenz der Medizinischen Sektion.

Während der gesamten Tagung war es möglich, die unterschiedlichen Methoden der anthroposophischen Körpertherapie kennen und am eigenen Körper zu erfahren.

So konnten wir als Körpertherapeuten Brücken schlagen zu allen anderen Berufsgruppen aus der anthroposophischen Medizin sowie zu interessierten Menschen, die den Weg zu uns fanden. 

Therapeut:innen aus folgenden Bereichen: Rhythmische Massage, Massage nach Dr. Simeon Pressel, Massage nach Volkier Bentinck, Chirophonetik, Anthropofonetik, Bothmer Therapie und der Farbmeridiantherapie standen allen Interessierten zur Anwendung oder zur Information bereit.
Auch aus der Pflege gab es Angebote mit Rhythmischen Einreibungen, Wickeln und Auflagen.

Auch wenn das Wetter nicht immer sommerlich und freundlich war und von Zeit zu Zeit kleine Bäche durch die Jurte flossen, war das Interesse groß und das Angebot wurde gerne und umfangreich genutzt, es gab viele begeisterte spontane Rückmeldungen.

Gerne werden wir den Impuls für die Jahreskonfernez 2024 wieder aufgreifen.

 

 

 

Netze knüpfen

Perspektivkonferenzen der Anthroposophischen Körpertherapie

2021 luden M. Girke und G. Soldner die Körpertherapeuten nach Dornach ein, um über die Zukunftsperspektive der anthroposophischen Körpertherapien ins Gespräch zu kommen. Der Impulsvortrag von M. Gierke und G. Soldner war ein gelungener Einstieg für die 30 Teilnehmer:innen aus acht unterschiedlichen Methoden, um unter der Moderation von Rolf Heine in einen regen Austausch kommen.

Es entstanden aus der Arbeit drei Arbeitsgruppen, die das Jahr über an folgenden Themen gearbeitet haben: Forschung; Qualität und Akkreditierung; Aus- und Weiterbildung.

Im September 2021 wurde eine englisch sprachige Perspektivkonferenz im online Format durchgeführt, die ebenfalls großes Interesse fand.

Nun soll das Netz erweitert werden für alle Körpertherapeuten, die Interesse haben aktuelle Fragen zu bewegen und auf Notwendigkeiten, die die Zeit von uns fordert beweglich und kreativ einzugehen.

Am 3. Juni 2022 fand hierzu eine Online-Perspektivkonferenz statt
Im Spätherbst 2022 wird eine Fortsetzung stattfinden

Leuchtturmprojekte

Umgestaltung der Akkreditierungsunterlagen

Die Erstellung eines elektronischen Portfolios zur Akkreditierung von Schulungen innerhalb der Anthroposophischen Körpertherapie wird derzeit in Zusammenarbeit mit der Ita-Wegman-Akademie Steiermark/Graz in Österreich durchgeführt.

Wir hoffen, dass wir in Kürze Ergebnisse veröffentlichen können!