Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

International Association for
Anthroposophic Body Therapies

Methoden der anthroposophischen Körpertherapie

Die Methoden der Anthroposophischen Körpertherapie bauen in der Regel auf einer im jeweiligen Land staatlich anerkannten medizinischen und/oder medizinisch/körpertherapeutischen Grundqualifikation auf. Beispiele: Physiotherapeut, Ergotherapeut, Masseur und medizinischer Bademeister, Gesundheits- und Krankenpfleger, Arzt und Heilpraktiker (sog. „großer HP“).

Nicht alle der hier vorgestellten Methoden sind bereits anerkannte Anthroposophisch-therapeutische Verfahren. Der Anerkennungsprozess unterliegt einem einheitlichen Akkreditierungsverfahren und wird von der Medizinischen Sektion und ihrer Leitung verantwortet und gefördert.

Bothmer Gymnastik
Bothmer Gymnastik

So wie in der Therapie das Pathologische nur in der Abweichung vom Gesunden erkannt werden kann, das Wissen um das Gesunde also der Erkenntnis der Pathologie vorausgeht, so kann auch hier die gesunde Bewegungsentwicklung Leitfaden für eine davon abweichende Entwicklung sein.

Kriterien
Rhythmische Massage nach Dr. Ita Wegman

Sie ist eine klassische - schwedische Massage modifiziert durch die anthroposophische Menschenerkenntnis und dem Verständnis des Wesens des Rhythmus. Das Besondere der sanften fliessenden Griffqualität: Der Sog, Die Lemniskate, Die phasen- verschobenen Kreise, der Rhythmus in jedem Griff.

Kriterien
Massage nach Dr. med. Simeon Pressel
Massage nach Dr. med. Simeon Pressel

Der anthroposophische Arzt Simeon Pressel (1905 - 1980) entwickelte seine Massage zu einem Instrument für Diagnose, Behandlung und Prävention verschiedenster Krankheitsbilder. Sie bewirkt eine tiefgehende Durchströmung, Verlebendigung und Ordnung des Organismus.

Kriterien
Öldesipersionsbadtherapi
Oeldispersionsbadetherapie

Das Öldispersionsbad als medizinische Therapie, von Werner Junge entwickelt, findet 1937 seinen Anfang. Basierend auf einen Hinweis von Rudolf Steiner (I. Medizinischer Kurs, 1920, Dornach) "über die Wirkung feinst zerstäubter Öle", entwarf er den ersten Öldispersionsbad-Apparat.

Kriterien
Spacial Dynamics<sup>®</sup>
Spacial Dynamics®

Spacial Dynamics® wurde 1985 von Jaimen McMillan nach fast zwanzig Jahren intensiver Beschäftigung mit verschiedenen Bewegungsrichtungen und ihrer Anwendung begründet. ‘Spacial‘ ist das englische Adjektiv für ‘space‘ (Raum).

Kriterien
Chirophonetik – Therapie durch Sprache und Berührung
Chirophonetik

Therapie durch Sprache und Berührung

Die Chirophonetik ist eine Sprach- und Wahrnehmungstherapie, die den Menschen die heilenden Kraft der Laute erfahren lässt. Sie wurde von dem Heilpädagogen und Sprachtherapeuten Alfred Baur entwickelt und zunächst bei Störungen der Sprachentwicklung angewandt.

Kriterien
Loheland-Gymnastik

Im Kontext moderner Bildungsbestrebungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts konzipierten Hedwig von Rohden und Louise Langgaard die Loheland-Gymnastik. Über die Jahrzehnte praktischer Forschung weiterentwickelt, wird sie auch heute von Loheland-Gymnastiklehrerinnen und -lehrern in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen angewandt.

Kriterien
Farbmeridiantherapie nach Christel Heidemann

Ziel der Christel Heidemann Meridiantherapie ist die Wiederherstellung der Ordnung lebendiger Prozesse als Voraussetzung für Heilung.

Kriterien
Embodiment

„Die Kunst meinen Körper als Instrument zu stimmen und dauerhaft in guter Beziehung zu ihm zu sein“

Kriterien
Initiativkreis für Anthroposophische Physiotherapie

Als Anthroposophische Physiotherapeut/innen wenden wir unsere berufsspezifischen Methoden an, erweitert durch Gesichtspunkte der anthroposophischen Menschenerkenntnis besonders in Bezug zur Wahrnehmung, zum Rhythmus und zum Raum.

Kriterien
Eutonie nach Gerda Alexander

Gerda Alexander entwickelte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Übungsweisen für den Körper, die dazu dienen, Spannungen auszugleichen und Beweglichkeit zu erhalten oder zu verbessern.

Kriterien