Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

International Association for
Anthroposophic Body Therapies

Rhythmische Massage nach Dr. med. Ita Wegman
Historischer Kontext

Die Rhythmische Massage wurde um 1920 von Dr. med. Ita Wegman, der ärztlichen Mitarbeiterin Dr. Rudolf Steiners, aus der klassischen Schwedischen Massage entwickelt und gemeinsam mit Dr. med. Margarethe Hauschka für das anthroposophisch-geisteswissenschalftlich erweiterte Verständnis von Gesundheit- und Krankheitsprozessen nutzber gemacht.

Heute ist sie als Therapiemethode unter dem Namen "Rhythmische Massage nach Dr. med. Ita Wegman" Bestandteil der Anthroposophischen Körpertherapie.

Die Grundformen dieser Massage und ihre verschiedenen Abwandlungen zum Zwecke spezieller Wirkungen wurden in den ersten drei Jahrzehnten in Fortbildungskursen an verschiedenen Orten vermittelt. Nach langjähriger enger Zusammenarbeit von Dr. Margarethe Hauschka und Irmgard Marbach konnte 1962 die "Margarethe-Hauschka-Schule" als Schulungsstätte für Rhythmische Massage und künstlerische Therapien in Süddeutschland in Bad Boll eröffnet werden. Im Laufe der Zeit kamen weitere Schlungsstätten dazu.